Auf den ersten Blick erscheint das Unterfangen Dachträger kaufen recht kompliziert und verwirrend, steht man einer Vielzahl von verschiedenen Systemen und Herstellern gegenüber. Doch keine Sorge – das passende System für sein Fahrzeug zu finden ist gar nicht so schwer! Wir möchten Ihnen mit diesem Ratgeber und Dachträger Vergleich behilflich sein, beim Dachträger kaufen einfach und schnell ans Ziel zu kommen und den für Sie richtigen Dachbox Träger zu finden! Wir haben für Sie im folgenden das Wichtigste rund um das Thema Dachträger zusammengetragen und in 5 Schritten aufbereitet:


Inhalt:

1. Dachträger Allgemein – Was sind Dachträger?

2. Dachträger Varianten – Welches Modell passt zu meinem Fahrzeug?

3. Dachträger Kaufen – Was gilt zu beachten?

4. Dachträger Vergleich – Die besten Produkte!

5. Dachträger Montage – Was ist wichtig?


1. Allgemein: Was sind Dachträger und welche Vorteile bieten sie?

 

Ein Dachträger ist im Prinzip die Basiskomponente für sämtliche Transportmöglichkeiten auf dem Fahrzeugdach. Das Dachträgersystem wird auf dem Autodach fixiert und dient als Grundgerüst für die verschiedenen Aufbauten, wie etwa einer Dachbox, Skibox oder einem Fahrradträger. Die Aufbauten werden mit dem Dachträger verbunden, sodass dieser als Bindeglied zwischen Fahrzeug und Aufbauten fungiert.

 

In der Regel besteht ein Dachbox Tfdaräger aus zwei Komponenten:

1. Vier Verankerungselemente, welche direkt mit dem Dach verbunden werden (den so genannten Fußteilen) und

2. zwei Querträgern (zumeist Kantrohre), den so genannten Transversen oder Lastenträgern, welche entsprechend quer über das Fahrzeugdach vom Fußteil zu Fußteil verlaufen.

 

Achtung: Der Hersteller Thule hat zudem bei manchen Modellen ein extra Montage „Kit-System“ im Sortiment, welches separat zum Fußteil gekauft werden muss und dazu dient, die Fußteile mit speziellen Verankerungspunkten am Fahrzeug zu verbinden.

Darf ich überhaupt Gepäck auf meinem Fahrzeugdach transportieren?

Bevor man sich näher mit einem speziellen Produkt befasst, sollte zunächst geprüft werden, ob das eigene Fahrzeug überhaupt für eine Zuladung auf dem Dach zulässig ist. Dies ist über die so genannte Dachlast definiert. Informationen darüber finden Sie im Bordbuch ihres Fahrzeugs – im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheid Teil 1) ist die maximal zulässige Dachlast leider nicht immer vermerkt. Falls eine Dachlast erlaubt, beträgt diese je nach Fahrzeugklasse zwischen 50 und 100 kg. Aber bedenken Sie: Die Dachlast setzt sich zusammen aus dem Eigengewicht des Dachträgers, des Aufbaus (Dachbox, etc.) und des zugeladenen Gepäcks! Bei Klein- und Sportwagen ist eine Dachlast oftmals nicht zulässig. Besitzt ihr Fahrzeug eine Dachreling, so sollte entsprechend auch eine Dachlast erlaubt sein.

 

Wir haben für Sie noch einmal die Vor- und Nachteile des Transportes von Gepäck oder Sportausrüstung auf dem Dach gegenübergestellt:

Vorteile:

+ sperriger Dinge wie Fahrräder könnten sonst mit einem normalen PKW gar nicht mitgenommen werden
+ Vielseitige Einsatzmöglichkeiten: Skiurlaub, Sommerurlaub, Umzug, …
+ Erhöhte Sicherheit: kein sperriges Gepäck mehr im Auto selbst, Schutz der Insassen
+ Erheblicher Gewinn an Stauraum
+ Anwenderfreundlichkeit: zumeist nur wenig technisches Geschick notwendig

Nachteile:

– Erhöhter Kraftstoffverbrauch
– Verlängerter Bremsweg durch erhöhtes Gewicht
– Evtl. lautere Fahrgeräusche
– Maximalgeschwindigkeit bei ca. 130 km/h
– bei Fahrzeugneukauf kann es zu Kampatibilitätsproblemen kommen
– teils Kraftaufwändiges beladen, für Senioren erschwerend

 


 

2. Welcher Dachbox Träger passt zu meinem Fahrzeug?

 

Vorweg: Es gibt nur wenige Fahrzeuge, welche nicht für die Montage eines Dachträgers geeignet sind. Im Prinzip gibt es vier verschiedene Möglichkeiten eine Dachbox auf dem Autodach zu befestigen. Diese unterscheiden sich je nach Fahrzeugtyp – schauen Sie also einfach auf Ihrem Fahrzeugdach nach, welche Installationsmöglichkeiten sich anbieten.

Die verschiedenen Montagepunkte für Dachträger sind:

1. Dachreling

2. integrierte (= geschlossene) Reling

3. vorgesehene Befestigungspunkte, auch Fixpunkte gennant

4. Regenrinne bzw. Türrahmen

 

Dachreling  (offen) und Integrierte Reling (geschlossen)

Viele Fahrzeuge verfügen über eine Dachreling. Hierbei unterscheidet man zwischen einer offenen und einer geschlossenen Variante. Bei Erstgenannter kann die Reling einmal vollständig umfasst werden, bei Letzterer ist sie direkt, wie eine Leiste, auf dem Dach fixiert. Die Montage eines Dachträgers ist in beiden Fällen einfach zu bewerkstelligen, bedarf aber zumeist unterschiedlicher Fußteile (siehe Ratgeberartikel: Relingträger).

             
Foto Links: Offene Dachreling                         Foto Rechts: Integrierte (geschlossene) Dachreling

Fixpunkte

Inzwischen bieten schon einige Fahrzeugmodelle spezielle Fixpunkte für einen Dachträger ab Werk an, zumeist dann wenn keine Dachreling vorhanden ist. Diese speziellen Montagepunkte erkennen Sie an den 4 Verblenddeckeln, welche zur Befestigung des Dachträgers meist leicht abgehebelt werde können. Die Fußteile des Dachträgers werden dann direkt in die Aufnahmepunkte gesetzt – auch diese Variante ist eine äußert zufriedenstellende Lösung und ermöglichte einen festen Sitz des Dachträgers.

Foto: Fixpunkte

Regenrinne bzw. Türrahmen

Eine Regenrinne bzw. einen geeigneten Türrahmen lässt sich eigentlich bei fast allen Fahrzeugen finden, sodass auch bei diesen Modellen ein Dachträgersystem befestigt werden kann. Der Dachträger wird hierbei mit Klemmen direkt am Rahmen fixiert. 

-Foto.

Wir haben für Sie speziell in unseren Ratgeberartikeln Dachträger ohne Reling – was beachten? und Alles über Relingträger! die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

Ebenfalls einen guten Überblick über die verschiedenen Verankerungsmöglichkeiten bietet der renommierte Hersteller Thule. Hier gelangen Sie direkt zu unserem Dachträger Vergleich.

 


3. Was muss man beim Dachträger kaufen beachten?

 

Wer zukünftig plant eine Dachbox zu erwerben oder bereits eine besitzt, wird um das Thema Dachträger kaufen nicht herum kommen. Grundsätzlich gibt es ein passendes Trägersystem für nahezu alle Dachbox-Fahrzeug-Kombinationen!

Möchten Sie einen Dachträger kaufen, so können Sie dies entweder als Komplett-Set tun oder Fußteile und Transverse jeweils einzeln.

Tipp: Abschließbare Knebelmutter – so erleben Sie keine bösen Überraschungen!

 

Dachträger kaufen – die Checkliste

 

Beim Dachträger Kaufen sollten Sie in der folgenden Reihenfolge vorgehen:

 Ist Ihr Fahrzeug für eine Dachlast (Was ist das?) zugelassen?

 

Sehen Sie in ihrem Boardbuch nach.

 

Wie breit ist das Dach bzw. wie weit sind die Verankerungspunkte (Reling, Fixpunkte) auseinander? 


Vermessen
Sie dafür die Dachbreite an den Positionen, an denen die Transversen später montiert werden sollen (zumeist Höhe erster und zweiter Sitzreihe). Des Weiteren sollten Sie, wenn vorhanden, den Abstand zwischen den linken und rechten Verankerungspunkten (Reling oder Fixpunkte) ermitteln.

Daraufhin können Sie eine Transverse mit der passenden Breite auswählen: Die Querträger sollten dabei aus Sicherheitsgründen nicht zu weit über das Fahrzeugdach herausragen!

 

Welcher Verankerungsmöglichkeiten (siehe oben) sind bei Ihrem Fahrzeug vorhanden?


1.Dachreling
(offen) (siehe Ratgeberartikel: Relingträger)

2. integrierte Reling

3. Fixpunkte

4. Regenrinne bzw. Türrahmen

Besonders bei einer offenen Dachreling bietet es sich an, den Dachbox Träger als Komplett-Set zu kaufen. Damit sind Sie zumeist günstiger, als wenn Sie Fußteile und Querverbinder einzeln kaufen würden. Zudem können Sie von einer großen Auswahl an Herstellern profitieren. Sie müssen dann nur noch die passende Breite für Ihr Fahrzeug auswählen, ansonsten sind die Relingträger für fast alle Dachreling-Arten passend.

Bei allen anderen Befestigungsarten ist es in der Regel einfacher, die jeweiligen Komponenten einzeln zu erstehen – hier ist der schwedische Hersteller Thule klar der Marktführer. Mit Hilfe des Dachträger Vergleich können Sie sich Ihr individuelles Dachträgersystem nach dem Baustein-Prinzip selber zusammenstellen.

 

Des Weiteren gilt es beim Dachträger Kaufen folgendes zu beachten:

Sicherheit

Wie auch beim Kauf einer Dachbox, sollten Sie auf die gängigsten Sicherheitsmerkmale achten. Denn das Thema Sicherheit betrifft nicht nur Sie oder Ihre Familie, sondern auch die anderen Verkehrsteilnehmer.

Zunächst einmal sollten Sie den Dachbox Träger auf die bekannten Prüfsiegel hin kontrollieren: Dazu gehört zum einen das GS-Zeichen („Geprüfte Sicherheit“ zu Wiki), welches nur Produkte erhalten, die den Anforderungen des deutschen Produktsicherheitsgesetzes entsprechen. Außerdem sollte der Dachträger das allseits bekannte TÜV-Siegel (Technischer Überwachungsverein) tragen.

Das CE-Zeichen dagegen ist kein richtiges Prüfsiegel im engeren Sinne – es besagt lediglich, dass das Produkt den geforderten EU-Vorgaben entspricht.

Des Weiteren gilt: Kaufen Sie ausschließlich ausreichend überprüfte und getestet Produkte!

Hersteller

Bei den Dachträgern hat das schwedische Unternehmen Thule ganz klar das breiteste Sortiment. Aufgrund langjähriger Erfahrung produziert das Unternehmen durchweg ausgereifte, hochwertige  Dachträger und Dachboxen im mittleren bis oberen Preissegment.

Weitere Dachträger Hersteller mit guten Bewertungen sind Menabo, VDP, Fischer, Lanco Automotive und Cartrend.

Wie im Unterpunkt Sicherheit bereits angesprochen, ist es besonders bei Dachaufbauten empfehlenswert, auf ein qualitativ hochwertiges Produkt eines namenhaften Herstellers zurückzugreifen. Nur dann kann von einem Höchstmaß an Sicherheit für das Produkt ausgegangen werden.

Zur Orientierung über die verschiedenen Produkte  haben wir für Sie in unserem Dachträger Vergleich die beliebtesten Dachbox Träger genauer betrachtet und miteinander verglichen.

 


4. Unser Dachträger Vergleich 2017

 

Um Ihnen die Auswahl zwischen den unzähligen Dachträgern zu erleichtern, haben wir für Sie unserem Dachträger Vergleich die populärsten Systeme aufgelistet. So können Sie leichter dasjenige Modell ausfindig machen, welches passend für Ihr Fahrzeug ist und Ihren preislichen Anforderungen am meisten gerecht wird.

Falls Sie sich zunächst allgemein über Dachbox Träger informieren möchten, haben wir im oberen Abschnitt unseres Kaufratgebers alle nötigen Informationen zusammengetragen.

 

Insgesamt haben wir die Produkte den vier verschiedenen Verankerungsmöglichkeiten zugeordnet:

1. Dachreling (offen)

2. integrierte Reling

3. Fixpunkte

4. Regenrinne bzw. Türrahmen

Der Großteil der auf dem Markt erhältlichen Produkte sind klar für die Montage an einer Dachreling oder Regenrinne/Türrahmen, dementsprechende gute Preis-Leistungsverhältnisse sind in diesen Kategorien zu finden. Bei Montage an Fixpunkten und geschlossenen Relings ist es schwieriger, ein passendes Komplettset zu empfehlen. Hier haben wir für Sie die besten Kombinationen herausgesucht, welche exemplarisch für die jeweilige Produktlinie stehen. So ist beispielsweise die WingBar von Thule unser Favorit bei den Traversen und kann in Kombination mit dem passenden Fußteil sowohl an einer Reling als auch an Fixpunkten zum Einsatz kommen.


 

 4.1. Offene Reling (Komplettsets)

1. Thule 758 Smartrack

3.3 von 5 Sternen (12 Bewertungen)
Preis: ab 98,00 Euro

*Preis auf prüfen*

 

Es folgen die weiteren Platzierungen, weiterführende Informationen über die Produkte der Kategorie: Relingträger finden Sie hier.

2. Fischer 75319

3. Automaxi

 


4.2. Integrierte Reling (Einzelkomponenten)

Achtung: Sie benötigen Fuß, Traverse und Montagekit

Fuß: Thule XT Low 753 Rapid

Traverse: Thule Wingbar Rapid

Montagekit:

Fahrzeugspezifisch  (s. Hier)

 

Falls Sie lieber ein komplettes Set erwerben möchten, bietet Rameder fahrzeugspezifische Komplettpaket für die gängigen Fahrzeugmarken an. Wir haben für Sie diese Sets den jeweiligen Fahrzeugmodellen zugeordnet. Klicken Sie einfach auf die passende Automarke und wählen dann ihre Modellnummer:

BMW – VW – Mercedes – Audi

 


 4.3. Fixpunkte (Einzelkomponenten)

 

Achtung: Sie benötigen Fuß, Traverse und Montagekit

Fuß: Thule XT Low 753 Rapid

Alternativ: Thule Rapid 751 oder 959

Traverse: Thule Wingbar Rapid

 

Montagekit:

Fahrzeugspezifisch   (s. Hier)

 

Falls Sie lieber ein komplettes Set erwerben möchten, bietet Rameder fahrzeugspezifische Komplettpaket für die gängigen Fahrzeugmarken an. Wir haben für Sie diese Sets den jeweiligen Fahrzeugmodellen zugeordnet. Klicken Sie einfach auf die passende Automarke und wählen dann ihre Modellnummer:

BMW – VW – Mercedes – Audi

 


 4.4. Regenrinne/ Türrahmen (Komplettset)

Thule 952 Footpack

5.0 von 5 Sternen (2 Bewertungen)
Preis: ab 91,56 Euro

*Preis auf prüfen*

 

 


5. Was sollte man bei der Montage beachten?

Es versteht sich von selbst, dass die Montage zu 100% sicher und dabei möglichst unkompliziert sein sollte!

Das Thema Sicherheit sollte insbesondere bei Dachlasten stets an erster Stelle stehen! So gilt auch beim Anbringen eines Dachbox Trägers, das sämtliche Montagehinweise korrekt und mit Sorgfalt auszuführen sind! Basteleien haben hier nichts zu suchen! Allgemein sollten Sie mit der Montage von Dachträger und Aufbauten rechtzeitig vor der Abreise beginnen um Aufbruchshektik zu vermeiden.

Bezüglich des Montagekomforts lässt sich festhalten, dass Markenhersteller mit teils sehr ausgeklügelten Mechanismen die Montage zudem deutlich vereinfachen. Dennoch ist es ratsam, die Montageanweisung aufmerksam durchzulesen, insbesondere wenn man den Dachträger nur ein oder zweimal im Jahr verwendet!

Überprüfen Sie nach Ihrer Arbeit den festen Sitz sowohl des Dachträgers als auch des Aufbaus – rütteln Sie dazu ruhig kräftig an der Konstruktion!

Tipp: Schützen Sie während der Montage das Autodach stets mit einer Decke oder Luftpolsterfolie – nichts ist ärgerlicher als ein vermeidbarer Lackschaden! 

Wenn Sie den Dachbox Träger nach der Erstbenutzung abmontieren, markieren Sie auf den Fußteilen, ob sie vorne links/rechts oder hinten links/rechts montiert waren – so können sie das Trägersystem beim nächsten Gebrauch schnell und unkompliziert wieder remontieren, ohne die einzeln Komponenten wieder anpassen zu müssen!

 

 

Zurück zur Startseite.