Spezial: Relingträger

Ein Relingträger ist im Prinzip die Basiskomponente für sämtliche Transportmöglichkeiten auf dem Fahrzeugdach, sofern dieses mit einer Dachreling ausgestattet ist. Das Dachträgersystem wird an der Dachreling fixiert und dient als Grundgerüst für die verschiedenen Aufbauten, wie etwa einer Dachbox, Skibox oder einem Fahrradträger.
Falls Sie sich zunächst allgemein über Dachträger informieren möchten, haben wir für Sie in unserem Dachträger-Ratgeber alle nötigen Informationen zusammengetragen. Falls Sie bereits konkret auf der Suche nach speziellen Relingträgern sind, geht es hier direkt zum Relingträger Vergleich.

Was ist ein Relingträger? Welche anderen Verankerungsmöglichkeiten gibt es?

Sehr viele Fahrzeuge verfügen bereits serienmäßig über eine Dachreling. Hierbei unterscheidet man zwischen einer offenen und einer geschlossenen Variante – wobei es in diesem Ratgeber vornehmlich um die offene, sprich die klassische Dachreling geht. Diese Dachreling kann einmal vollständig umfasst werden, bei der geschlossenen Variante (auch integrierte Reling genannt) ist sie direkt, wie eine Leiste, auf dem Dach fixiert. Neben der integrierten Reling lassen sich Dachträgers noch an der Autodachrinne, am Türrahmen oder an speziellen Fixpunkten verankern.

Im folgenden Relingträger Vergleich werden also ausschließlich Produkte für eine klassische, offene Dachreling vorgestellt, für alle weiteren Verankerungsarten haben wir für Sie in unserem Artikel Dachträger ohne Reling die wichtigsten Produkte zusammengetragen.

Was sind die Grundvorraussetzungen für die Montage eines Relingträgers?

Bevor man sich nun näher mit einem speziellen Relingträger befasst, sollte zunächst geprüft werden, ob das Fahrzeug überhaupt für eine Zuladung auf dem Dach zulässig ist. Dies ist über die so genannte Dachlast definiert. Informationen darüber finden Sie im Bordbuch ihres Fahrzeugs – im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheid Teil 1) ist die maximal zulässige Dachlast leider nicht immer vermerkt. Falls eine Dachlast erlaubt, beträgt diese je nach Fahrzeugklasse zwischen 50 und 100 kg. Aber bedenken Sie: Die Dachlast setzt sich zusammen aus dem Eigengewicht des Dachträgers, des Aufbaus (Dachbox, etc.) und des zugeladenen Gepäcks! Bei Klein- und Sportwagen ist eine Dachlast oftmals nicht zulässig. Besitzt ihr Fahrzeug eine Dachreling, so sollte entsprechend auch eine Dachlast erlaubt sein.

Was sollte man beim Relingträger kaufen beachten?

Bevor es nun zu unserem Relingträger Vergleich geht, haben wird das Wichtigste hier noch einmal in Kürze zusammengefasst:

  • Sicherheit: Der Relingträger sollte TÜV, GS– oder CE-Zeichen besitzen
  • Markenhersteller (Thule, Menabo, Kamei,..) haben in der Regel höhere Sichrheitstandarts
  • Vor dem Kauf prüfen: Ist eine Dachlast (Was ist das?) zulässig? Wie ist die Länge und Breite des Autodachs sowie den Abstand zwischen der Dachreling?
  • Der Relingträger sollte abschließbar sein, am besten mit Diebstahlschutz

Unser Relingträger Vergleich 2017

 

Um Ihnen die Auswahl zwischen den unzähligen Relingträgern zu erleichtern, haben wir für Sie unserem Relingträger Vergleich die populärsten Systeme miteinander verglichen. So können Sie leichter dasjenige Modell ausfindig machen, welches qualitativ überzeugend ist und Ihren preislichen Anforderungen am besten gerecht wird.

1. Thule 758 Smartrack

3.3 von 5 Sternen (12 Bewertungen)
Preis: ab 98,00 Euro

*Preis auf prüfen*

Es folgen die weiteren Platzierungen, weiterführende Informationen über Dachträger kaufen erfahren sie hier.

2. Fischer 75319

3. Automaxi

4. VDP L120

5. Lanco Automotive

6. Menabo

7.Cartrend

 

Zurück zur Startseite.